Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Beiträge verschlagwortet als “Domainverkauf”

Domainhandel – 16.-22.03.2020

Nach dem Bestlistenfestival vom letzten Mal, ging es in der vergangenen Handelswoche preislich deutlich nach unten. Dies nutzte die führende Domainendung schamlos aus und präsentierte 18 fünfstellige Domainverkäufe. Da auch die beiden nächst höhsten Transaktionen an die .coms gingen, konnte man sportlich gesehen von einem Sweep-Out innerhalb der Top 20 sprechen. Auf das Podium der Woche schafften es der Reihe nach Cico.com mit US$ 49.050,-, PrivateDebt.com zu US$ 27.000,- sowie HNTV.com für ...

Domainhandel – 09.-15.03.2020

Eine weitere Demütigung, wie noch im letzten Bericht, wollte die führende Domainendung nicht über sich ergehen lassen und schlug eindrucksvoll zurück. Mit den beiden vorläufig teuersten Verkäufen setzten sich OA.com zu US$ 614.940,- sowie 151.com für US$ 415.000,- an die Spitze der Jahresbestenliste. Es folgte Kenosha.com für US$ 75.000,- und mit vier weiteren Transaktionen übernahm .com auch wieder die Mehrheit in der Wochenbestenliste. Den besten non-.com-Verkauf erreichten ...

Domainhandel – 02.-08.03.2020

Die vergangene Domainhandelswoche konnte reihenweise mit Bestmarken aufwarten und zum allgemeinen Erstaunen ohne große Mithilfe der .coms. So wurde der jeweils beste Verkauf bei den Länderendungen (ccTLDs) als auch bei den sonstigen generischen non-.com-Endungen verzeichnet. Da konnte sich auch die deutsche Endung nicht zurückhalten und machte mit US$ 79.800,- für RS.de die vorerst teuerste deutsche Transaktion des Jahres publik, was jedoch nur zu Platz fünf in der Bestenliste ...

Domainhandel – 24.02.-01.03.2020

Ob der beste Verkauf der vergangenen Handelswoche wohl im Januar einen höheren Preis erzielt hätte? Im frühen März war für January.com jedoch schon bei verhältnismäßig bescheidenden US$ 107.000,- Schluss. Auch dass für Satisfying.com auf Platz zwei nur US$ 50.000,- bezahlt wurden, ist doch, anders als der Domainname vermuten lässt, eher nicht zufriedenstellend. Insgesamt gesehen startete der Domainhandel, im Vergleich zu den ersten beiden Monaten des Vorjahres, deutlich ruhiger. Das Warten auf den ...

Domainhandel – 17.-23.02.2020

Die zurückliegende Handelswoche beeindruckte mit dem vorerst teuersten Verkauf des Jahres und vielen weiteren Neueinträgen in die vorläufigen Jahresbestenlisten. Dabei gelang es James Booth, Gründer von DomainBooth.com, zum zweiten Mal in Folge, den Spitzenreiter zu stellen, nachdem bereits die Transaktion von BTI.com für US$ 100.000,- aus dem letzten Bericht seine Handschrift trug. Diesmal wurde der Preis zwar verdreifacht, aber für Palace.com eher unterdurchschnittliche US$ 306.000,- erzielt. In einem ...

Domainhandel – 10.-16.02.2020

Die zurückliegende Handelswoche ließ fast alle Domainendungen jubeln, mit Ausnahme der alten generischen non-.com-Endungen. Während sich die .coms gewohnt überlegen zeigten, die ersten vier Plätze unter sich ausmachten und insgesamt sechs Ergebnisse in die Bestenliste einbrachten, erfreuten auch die Länderendungen (ccTLDs) sowie die neuen Domainendungen (nTLDs) mit starken Auftritten und reihenweisen Neueinträgen in die vorläufigen Jahresbestenlisten. An die Spitze setzte sich ...

Domainhandel – 03.-09.02.2020

Das Imperium schlug zurück, oder so ähnlich könnte man den Auftritt der .coms in diesem Handelszeitraum bezeichnen. Nachdem sie im letzten Bericht ohne Podiumsplatz auskommen mussten, erlaubten sie in diesem Zeitraum lediglich einer Länderendung (ccTLD) einen Platz in der begehrten Bestenliste. Mit der runden Summe von US$ 200.000,- setzte sich Profitable.com souverän an die Spitze dieser Handelswoche. Es folgten drei weitere .com-Transaktionen mit Preisen ab US$ 73.055,- bis runter auf ...

OK, verstanden & akzeptiert

Diese Seite freut sich über Ihren Besuch und möchte keine persönlichen Daten von Ihnen speichern. Zum Betrieb der Webseite werden Trackingdaten vorübergehend gespeichert. Einzelheiten dazu stehen in der Datenschutzerklärung.